Geschichte 

Höchster Genuss seit über 111 Jahren

„Leidenschaft für Genuss und Handwerk liegt uns im Blut – seit Generationen.“ 

  • 1905

    Traditionshandwerk aus Aschaffenburg

    Unser Bäckereibetrieb existiert bereits seit 1905 in Aschaffenburg, wobei sich die geschichtlichen Wurzeln bis weit ins neunzehnte Jahrhundert zurückverfolgen lassen. Gegründet wurde die Bäckerei von Peter Klug in Schweinheim, dessen Sohn Josef Klug sie mit seiner Frau Klara (gebürtig aus einem Bäckereibetrieb in Miltenberg) leitete, bis er 1937 bei einem Autounfall ums Leben kam.

  • 1940

    Die Marke Burger entsteht

    1940 heiratete die Witwe Klara Klug den Bäckermeister Karl Burger aus Weibersbrunn – Bäckermeister in der 4. Generation. Seit damals firmiert die Bäckerei Burger unter ihrem heutigen Namen.

  • 1967

    Aufschwung in den 60er-Jahren

    Karl Heinz Burger, ältester Sohn von Karl Burger, legte 1965 seine Meisterprüfung ab und übernahm mit seiner Frau Elke am 01.07.1967 die Bäckerei von Karl Burger in Aschaffenburg Schweinheim mit damals zwei Mitarbeitern. 

  • Vorreiter in Vollkorn

    Was heute weit verbreitet ist, war Anfang der 70er-Jahre noch außergewöhnlich und umstritten: die Fertigung von nahrhaften und gesunden Vollkornbroten aus unbelastetem Getreide. Unter der Leitung von Karl-Heinz Burger schloss sich die Bäckerei Burger bereits damals dem Demeterbund an und produziert seitdem neben konventionellen Broten und Brötchen eine große Auswahl an vollwertigen Vollkorn-Backwaren in Aschaffenburg. 

    Die Verarbeitung des Getreides für sämtliche Frischkorn-Backwaren erfolgt bis heute durch eigene Tiroler Steinmühlen. 

  • 1983

    Erweiterung der Produktionskapazität

    Bis 1983 war die Bäckerei Burger in Aschaffenburg Schweinheim ansässig und fertigte dort alle Backwaren. Durch die positive Unternehmensentwicklung mit mittlerweile sechs Filialen und steigende Nachfrage zur Vergrößerung gezwungen, erfolgte 1984 der Umzug nach Aschaffenburg Nilkheim in moderne, größere Produktionsräume.

  • Täglich höchster Genuss

    Um ihren Kunden täglich höchsten Genuss anbieten zu können, war die Bäckerei Burger die erste Bäckerei in Aschaffenburg, die auch sonntags für ihre Kunden die Filialen öffnete. 

  • 1996

    Die Konditorei Burger entsteht

    Nach abwechslungsreichen Tätigkeiten im Hotel- und Bäckereigewerbe stieg 1996 auch Kurt Burger (Konditormeister 1976, Bäckermeister 1979) ins Genusshandwerk in Aschaffenburg ein: er eröffnete in der Cornelienstraße die Konditorei Burger und beliefert seitdem Restaurants, Cafes, Bäckereien und Firmenkunden im Rhein-Main-Gebiet mit außergewöhnlichen Konditorwaren. Nur drei Jahre später, im Mai 1999, eröffnete er unter der Leitung seiner Frau Roswitha Burger auch eine Filiale in der Cornelienstraße.

  • Zwei Brüder, eine Leidenschaft

    Über zwei Jahrzehnte setzen sich die Brüder Karl-Heinz Burger und Kurt Burger gemeinsam für den Genuss ein: Karl-Heinz Burger mit der Bäckerei Burger und ihren Filialen in und um Aschaffenburg, Kurt Burger mit der Konditorei Burger in der Cornelienstraße und dem Lieferservice ins Rhein-Main-Gebiet. 

  • 2015

    Vereint und stark in die Zukunft

    Im Jahr 2015 kommt zusammen, was schon längst zusammen gehört: die bislang (relativ) unabhängig voneinander agierende Konditorei Burger und die Bäckerei Burger fusionieren zu einem gemeinsamen Unternehmen. Unter der Leitung von Kurt und Roswitha Burger und ihrem Sohn Lars Burger wird das Familienunternehmen weiter entwickelt und für die Zukunft gerüstet. Dabei sind Vision, Ziel und Anspruch geblieben wie vor über 111 Jahren: 

  • 1905

    Traditionshandwerk aus Aschaffenburg

    Unser Bäckereibetrieb existiert bereits seit 1905 in Aschaffenburg, wobei sich die geschichtlichen Wurzeln bis weit ins neunzehnte Jahrhundert zurückverfolgen lassen. Gegründet wurde die Bäckerei von Peter Klug in Schweinheim, dessen Sohn Josef Klug sie mit seiner Frau Klara (gebürtig aus einem Bäckereibetrieb in Miltenberg) leitete, bis er 1937 bei einem Autounfall ums Leben kam.

  • 1940

    Die Marke Burger entsteht

    1940 heiratete die Witwe Klara Klug den Bäckermeister Karl Burger aus Weibersbrunn – Bäckermeister in der 4. Generation. Seit damals firmiert die Bäckerei Burger unter ihrem heutigen Namen.

  • 1967

    Aufschwung in den 60er-Jahren

    Karl Heinz Burger, ältester Sohn von Karl Burger, legte 1965 seine Meisterprüfung ab und übernahm mit seiner Frau Elke am 01.07.1967 die Bäckerei von Karl Burger in Aschaffenburg Schweinheim mit damals zwei Mitarbeitern. 

  • Vorreiter in Vollkorn

    Was heute weit verbreitet ist, war Anfang der 70er-Jahre noch außergewöhnlich und umstritten: die Fertigung von nahrhaften und gesunden Vollkornbroten aus unbelastetem Getreide. Unter der Leitung von Karl-Heinz Burger schloss sich die Bäckerei Burger bereits damals dem Demeterbund an und produziert seitdem neben konventionellen Broten und Brötchen eine große Auswahl an vollwertigen Vollkorn-Backwaren in Aschaffenburg. 

    Die Verarbeitung des Getreides für sämtliche Frischkorn-Backwaren erfolgt bis heute durch eigene Tiroler Steinmühlen. 

  • 1983

    Erweiterung der Produktionskapazität

    Bis 1983 war die Bäckerei Burger in Aschaffenburg Schweinheim ansässig und fertigte dort alle Backwaren. Durch die positive Unternehmensentwicklung mit mittlerweile sechs Filialen und steigende Nachfrage zur Vergrößerung gezwungen, erfolgte 1984 der Umzug nach Aschaffenburg Nilkheim in moderne, größere Produktionsräume.

  • Täglich höchster Genuss

    Um ihren Kunden täglich höchsten Genuss anbieten zu können, war die Bäckerei Burger die erste Bäckerei in Aschaffenburg, die auch sonntags für ihre Kunden die Filialen öffnete. 

  • 1996

    Die Konditorei Burger entsteht

    Nach abwechslungsreichen Tätigkeiten im Hotel- und Bäckereigewerbe stieg 1996 auch Kurt Burger (Konditormeister 1976, Bäckermeister 1979) ins Genusshandwerk in Aschaffenburg ein: er eröffnete in der Cornelienstraße die Konditorei Burger und beliefert seitdem Restaurants, Cafes, Bäckereien und Firmenkunden im Rhein-Main-Gebiet mit außergewöhnlichen Konditorwaren. Nur drei Jahre später, im Mai 1999, eröffnete er unter der Leitung seiner Frau Roswitha Burger auch eine Filiale in der Cornelienstraße.

  • Zwei Brüder, eine Leidenschaft

    Über zwei Jahrzehnte setzen sich die Brüder Karl-Heinz Burger und Kurt Burger gemeinsam für den Genuss ein: Karl-Heinz Burger mit der Bäckerei Burger und ihren Filialen in und um Aschaffenburg, Kurt Burger mit der Konditorei Burger in der Cornelienstraße und dem Lieferservice ins Rhein-Main-Gebiet. 

  • 2015

    Vereint und stark in die Zukunft

    Im Jahr 2015 kommt zusammen, was schon längst zusammen gehört: die bislang (relativ) unabhängig voneinander agierende Konditorei Burger und die Bäckerei Burger fusionieren zu einem gemeinsamen Unternehmen. Unter der Leitung von Kurt und Roswitha Burger und ihrem Sohn Lars Burger wird das Familienunternehmen weiter entwickelt und für die Zukunft gerüstet. Dabei sind Vision, Ziel und Anspruch geblieben wie vor über 111 Jahren: 

Geschichte

„Wir wollen Tag für Tag jedem Kunden höchsten Genuss zu jeder Gelegenheit bieten.“